Abnehmen ohne Hungern

Es ist längst bekannt: Diäten helfen nur kurzfristig. Nur wer dauerhaft seine Ernährung umstellt, kann sein Gewicht kontrollieren und mehr Wohlbefinden erreichen.

Ernährungsgewohnheiten prüfen

Wer abnehmen will prüfe seine Essgewohnheiten. Oft lassen sich so bestimmte Fallen erkennen und vermeiden. Was wird gegessen? Wann? Und vor allem: Warum? Stressesser neigen dazu, häufig Snacks zu essen, die vom Schokoriegel bis zu Fertiggerichten aus der Mikrowelle reichen. Da ist es besser, zwischendurch ein paar Körnchen Salz zu lutschen oder Cocktailtomaten zu genießen. Die haben kaum Kalorien. Wer zuviel isst, kann eine halbe Stunde vor dem Essen ein Glas fettarme Milch trinken; das füllt den Magen und macht schneller satt. Auch ein Apfel vor dem Essen füllt den Magen. Das gilt auch für Menschen, die aus Bequemlichkeit lieber Currywurst mit Pommes zu sich nehmen. Generell gilt: Am Besten im Sitzen essen, nicht in der U-Bahn zwischen zwei Stationen und auch nicht im Gehen.
Manchmal genügt es, sich mit den Themen Ernährung und Gesundheit auseinanderzusetzen. Mehr Tipps finden Sie unter: www.juvalis-versandapotheke.de

Auf die Getränke achten

Zu den Ernährungsgewohnheiten zählt auch das Trinken. Wer Gewicht verlieren will, verzichtet am besten auf Cola und Co. Denn ein Liter Cola hat so viel Kalorien wie eine ganze Zwischenmahlzeit. Auch Saft und Saftschorlen sind keine guten Diätratgeber. Besser geeignet sind Wasser und ungesüßte Früchtetees. Wer reines Wasser geschmacklos findet, kann es mit Zitronensaft oder einer Scheibe Ingwer aufpeppen und gleichzeitig etwas für seine Gesundheit tun.

Bewegung als Unterstützung

Bewegung regt den Stoffwechsel an. Wer abnehmen will, sollte sich bewegen. Dabei muss es nicht gleich das Fitnessstudio sein oder dreimal wöchentlich zwanzig Minuten Joggen. Einfache Änderungen im Alltag tun es auch: Treppe statt Aufzug, eine Bushaltestelle früher aussteigen, vor dem Feierabend ein Spaziergang. Es sind die kleinen Schritte, die große Veränderungen bewirken. Hungern, um abzunehmen, ist heutzutage nicht mehr nötig.